Die Abteilung SCHWIMMEN im TSV Benediktbeuern-Bichl

 

Zuerst einmal ein herzliches Grias Eich miteinander.

 

Wir möchten einen kurzen Blick zurückwerfen auf die vergangenen 40 Jahre: 1972 wurde die Schwimmabteilung von Prof. Dr. Magin gegründet. Anfangs waren die Kassen leer. Mit Straßensammlungen und anderen Aktionen wurde versucht, die Abteilung mit Hilfe der Bevölkerung auf eine solide Basis zu stellen. Magin hat sogar während einer Fronleichnamsprozession zwischen dem 2. Und 3. Altar dem damaligen Landrat 5.000,00 DM abgedrückt  als Startgeld für den Bau des Schwimmbades.

 

Zu den Gründungsmitgliedern gehörten Helga und Helmut Schönsteiner. Damals wie heute noch sind die Schönsteiners aktiv in der Abteilung und nicht wegzudenken. Ganz besonders ist Irmgard Niklas zu erwähnen. Sie hat in den ersten 10 Jahren nach der Gründung die Löwenarbeit geleistet und war die Seele des Vereins. Frau Niklas hat uns einen starken Eindruck hinterlassen und war uns damals ein großes Vorbild.  Sie hat als 2. Vorstand zusammen mit Helga Badichler, welche von 1977 – 1981 die Abteilungsleitung inne hatte, alles für die Kinder und Jugendlichen getan, dass diese eine sinnvolle und gesunde Freizeitmöglichkeit hatten.

 

1982-1984 war Gottfried Hassold der 1. Mann der Abteilung. Gleichzeitig war er Bademeister. Er übergab 1984 an Kathi Dengg, die bis 1988 die Geschicke des Vereins leitete.

 

1988 übernahm Rainer Kellner, die Leitung bis er 1990 aufgrund seines Wegzugs das Amt aufgeben musste. 1990 wurde Rudi Baur „übergangsweise“ bis 2009 als Abteilungsleiter gewählt. Fast die Hälfte der Bestehenszeit war er der Supertyp der Abteilung.

 

In diese großen Fußstapfen ist 2009 Stefanie Kösterke geschlüpft und um diese ausfüllen zu können hat sie sich Andrea Schambeck ins Boot geholt. Mit großem Engagement und sehr erfolgreich leiteten sie die Schwimmabteilung bis 2018.

 

Im Herbst 2018 erklärte sich schließlich Dr. Karsten Heinz Mentzel mit Andreas Koppi als Stellvertreter bereit, die Geschicke der Schwimmabteilung zu leiten.

 

Die Schwimmabteilung ist breitensportlich orientiert und es ist uns wichtig, dass alle Kinder einen Platz finden können um sich sportlich zu betätigen. Böse Zungen behaupten, dass zum Schwimmen alle kommen, die man bei den Fußballern nicht brauchen kann. Das ist uns aber egal. Bei uns ist jeder herzlich willkommen. 

 

Zum Ende ein Zitat des Gründers:  "Die Jugend ist das Beste was wir haben!"