JUDO - Aktuelles

¤¤¤   Alle Termine   ¤¤¤   Neueste Nachrichten   ¤¤¤

Anstehende Termine:

Keine Einträge gefunden

Alle Judo-News
23.04.2018

Erste Erfahrungen als Mannschaft gesammelt.[weiterlesen]


24.03.2018

U12 Jugendmannschaft neu aufgestellt[weiterlesen]


21.03.2018

Trainervorgaben erfolgreich umgesetzt[weiterlesen]


11.12.2017

Junges Team weiterhin erfolgreich[weiterlesen]


14.09.2017

Rund 50 Judoka aus 5 Nationen in Beurer Turnhalle[weiterlesen]


Treffer 1 bis 5 von 19
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-19 Nächste > Letzte >>
News-Einzelansicht

13.09.2017
Von: Karl Kröh

Judo-Kata-Workshop und 5-Länder-Kata-Cup 2017

erstmals mit dabei Kroatien


Die Referenten von links nach rechts: Dr. Magnus Jezussek (Leitung Workshop und Turnier), Sebastian Frey (Kata-Coach DJB), Hanspeter Glaser, Schweiz, Igor Albreht (EC Member Slovenian Judo Federation), Eric Vanay, Schweiz, Slavisa Bradic (Kroatien, Chairman der IJF Militaria and Police Commission), Dr. Stefan Bernreuther (DJB Kata-Kommission), Dr. Franz Edlinger (Kata-Judo IJF Österreich), Peter Sindlhauser (1.Vorsitzender TSV Benediktbeuern-Bichl)

Rund 50 Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowenien und Kroatien trafen sich in der Benediktbeurer Schulturnhalle zu einem Kata-Workshop mit abschließendem Turnier.

 

Unter den Teilnehmern befand sich auch der Vizepräsident des Bayerischen Judoverbandes Klaus Richter. Hochrangige Referenten aus IJF und EJU lehrten Techniken aus der Katagruppe Nage-no-Kata und der Goshin-Jitsu-Kata. 

 

Willkommen geheißen wurden die Judoka sehr herzlich von Peter Sindlhauser, dem 1. Vorsitzenden des TSV Benediktbeuern-Bichl. Dabei war manch Teilnehmer wie aus Kiel oder Oldenburg stammend etwas gefordert, die Bayerische Sprache in ihre jeweilige Landessprache zu übersetzen und zu verstehen. Anstrengend auch der über 6 Stunden dauernde Lehrgang für die Teilnehmer wie auch für die Referenten. Da letztere aus 5 Nationen stammten war es für sie wichtig zu sehen, worauf jedes Land seinen technischen Schwerpunkt setzt. Für die Teilnehmer äußerst angenehm erwies sich die sehr lockere und freundschaftliche Art von Sebastin Frey, ehrenamtlicher Kata-Nationaltrainer des DJB. Am Ende des Lehrgangs bedankten sich die Judoka mit einem kräftigen Applaus bei den Referenten für die kompetente Vermittlung ihres Wissens. Begeistert zeigten sich alle von der Benediktbeurer Turnhalle mit der Benediktenwand im Hintergrund und der alpenländischen Landschaft, sodass die Frage aufkam, ob man hier nicht auch die Deutsche Meisterschaft ausrichten könne.

Hier geht`s zu den Bildern!

Weiter unten stehend ein Link zur BJV-Seite mit den Turnierergebnissen!